Mein Buch:  
     
 

 

Abbildung:
Entwurf für das Buchcover: Gerhard Gaal - jkt&gg
Foto: Regine Gottlieb

"Ich lebe, kämpfe und siege." kann bezogen werden über:

Das Buch kann zum Selbstkostenpreis von 5 Euro plus Versandkosten
unter kurt.fleck@brz.gv.at bestellt werden.


     
  Ein Nachwort zu meinem Buch von Dr. C. Leitgeb:  
  Ein Leben in Stärke und Zuversicht
Dr. C. Leitgeb

Krebs ist die Erkrankung unserer Zeit. Statistisch betrachtet hat jeder dritte Mensch in der westlichen, industriellen Welt die Chance irgendwann an Krebs zu erkranken und trotz erheblicher Fortschritte in der Diagnostik und Therapie ist fast jeder vierte Todesfall auf Krebs zurück zu führen.
Selbstverständlich gibt es zahlreiche naturwissenschaftlich beschriebene Ursachen für die Entstehung einer Krebserkrankung. Chemikalien, Giftstoffe, Tabakrauchen, genetische Veränderungen, Alter, Ernährungsfaktoren und fehlende körperliche Aktivität sind nur einige davon. Kann die hohe Zahl an Krebserkrankungen aber damit alleine erklärt werden ? Liegt nicht ein tieferer Grund in der Vernachlässigung des Geistes und der Seele ?

Im vorliegenden Buch erleben wir die zunehmende Betonung des Geistig-Seelischen im Laufe einer elfjährigen Krankheitsgeschichte. Sandra Fleck begibt sich aus einer Welt in der das Materielle zählt, in ein neues Bewusstsein. Und sie gewinnt gerade daraus Kraft für ihren Kampf.
Der Bericht zeigt die schier unerschöpflichen Ressourcen aus denen der Mensch schöpfen kann. Sandra Fleck beschreibt Situationen, die einem den Hals zuschnüren und den Atem nehmen. Es sind Momente in einem Leben, in denen die meisten aufgeben möchten. Sandra Fleck zeigt, welche kraftvollen Quellen es gibt um einen Weg heraus, ins Leben zu finden.

Wir Ärzte haben die Aufgabe unsere Patienten auf diesem Weg liebevoll zu begleiten und zu unterstützen. Es gilt Kraft, Freude und Optimismus zu fördern, wo immer möglich. Kurz, die Selbstheilungskräfte unserer Patienten zu unterstützen.
Viel zu oft verstecken wir unsere eigenen Ängste vor Krankheit, Tod und Sterben hinter der Fassade der technischen Fertigkeiten und des spezialisierten statistischen Wissens.
Dieses Buch ist auch eines für uns Ärzte. Es erinnert uns Satz für Satz daran, dass wir zunächst an das Heilungspotential unserer Patienten glauben müssen. Und es erinnert uns daran, dass die Betreuung an Krebs erkrankter Menschen ein hohes Maß an Verständnis und an Empathie erfordert.

Sandra Fleck hat ein sehr persönliches Buch geschrieben. Die Geschichte ihrer Erkrankung, die sich über einen Zeitraum von mehr als elf Jahren erstreckt, zeigt alle Höhen und Tiefen, alles Hoffen und Zweifeln im Laufe einer Krebserkrankung.
Kraft und Stärke kennzeichnen ihren Umgang mit der Erkrankung. Dadurch kann diese Schilderung für viele Menschen von Bedeutung sein.
Krebs ist eine Erkrankung, die oft mit Verzweiflung und Angst einhergeht. Gleichzeitig bietet sie die Möglichkeit einer Neuordnung des Lebens, einer Neuorientierung.
Im Laufe der Krankheit erkennt Sandra Fleck ihre Stärken, ihre Fähigkeiten und baut diese aus. Gleichzeitig schöpft sie Kraft aus ihrer Umgebung, aus Reisen, aus Kontakten zu Freunden. Das Motto könnte sein: „Der Hoffnungslosigkeit keinen Raum !“

Die Krebserkrankung dient als Lernprozess. Die Aufgabe lautet, den Erlebnissen, Enttäuschungen wie Freuden, aktiv entgegen zu treten und sie anzunehmen. Dadurch erfährt der Mensch eine Seelenentwicklung. Die gegenüber dem Materiellen gestärkte Seele hilft nun die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen. Das Geheimnis dieses Buches ist es, darzustellen wie dieser Entwicklungsprozess die Kraft und die Stärke gibt, um zu kämpfen, zu siegen und zu leben.

6. November 2002